Überspringen zu Hauptinhalt
Checkliste Einer Reiteinheit

Checkliste: Was prüfen wir zu Beginn einer Reiteinheit?

Eine Trainingseinheit teilt sich auf in Lösungsphase, Arbeitsphase und Entspannungsphase. Die Lösungsphase ist dabei der Dreh- und Angelpunkt für den weiteren Verlauf des Trainings.

Wir nutzen diese Phase, um in unsere Pferde hineinzuhorchen, zu fühlen, wie es ihnen geht und wie sie heute drauf sind,“ so Jessica. „Ist das Pferd gehfreudig und hat Lust zu arbeiten? Ist es eher phlegmatisch und zurückhaltend? Kann ich das introvertierte Pferd motivieren, aus sich herauszukommen und Schub nach vorne zu entwickeln? Lässt das übermotivierte Pferd seinen Bewegungsdrang raus und beginnt, sich auf mich zu konzentrieren? Wie ist die Verbindung – zwischen Hand und Pferdemaul, aber auch zwischen Reiter und Pferd generell, also wie reagiert das Pferd auf meine Reiterhilfen? Gibt es Unterschiede zwischen linker und rechter Hand? Sind Pferd und Reiter in Balance?“ Das sind Fragen, die man sich zu Beginn einer Reiteinheit stellen sollte, um das anschließende Training optimal gestalten zu können. „Wir nutzen die Lösungsphase, um im Sattel abzufühlen, ob sich das Pferd geschmeidig bewegt, sich stellen und biegen lässt oder ob es Problemstellen gibt, bzw. irgendwo vielleicht ein Muskelkater zwickt.

Das ist wichtig, um das Pferd entsprechend gymnastizieren und die Lösungsphase optimal nutzen zu können, denn die Vorbereitung auf eine erfolgreiche Arbeitsphase verläuft nicht immer nach dem gleichen Schema. Vom Beginn der Reiteinheit hängt ab, wie man die folgende Arbeitsphase am besten gestaltet. „Natürlich ist es wichtig, einen Plan fürs Training zu haben und sich Ziele zu setzen, gar keine Frage, aber genauso wichtig ist es, diesen Plan flexibel ändern beziehungsweise der Tagesform des Pferdes anpassen zu können. Es sollte kein starrer Plan sein, das Gefühl ist entscheidend,“ so Benjamin. Wenn das Pferd müde ist oder Muskelkater hat, ist es wenig sinnvoll, an schwierigen Lektionen oder dem nächsten Schritt in der Ausbildung zu arbeiten. Ist es dagegen voller Elan und Tatendrang kann man das gut für etwas Neues nutzen. Die Tagesform – des Pferdes, aber auch die des Reiters – gibt die Marschrichtung vor. In unserem Modul „Lösungsphase“ lernst du, wie du diese erste Phase einer Reiteinheit am besten gestaltest, um dein Pferd optimal auf die gemeinsame Arbeit vorzubereiten.

Hier geht´s zum Aubenhausen Academy Modul “Lösungsphase”: HIER KLICKEN!

Zurück

An den Anfang scrollen