Überspringen zu Hauptinhalt
Die neutrale Wirbelsäule: Darum ist sie so wichtig fürs Reiten

Die neutrale Wirbelsäule: Darum ist sie so wichtig fürs Reiten

Von dem Moment an, an dem wir uns in den Sattel setzen, sind wir gefordert, aufrecht zu sitzen, nicht die Schultern hängen zu lassen und uns auf unseren Gesäßknochen auszubalancieren. Das Dressurreiten stellt einen hohen Anspruch an die richtige Haltung unseres Körpers, besonders an die „Ausrichtung“ unseres Körpers. Dafür muss unsere Wirbelsäule in ihrer neutralen Position sein – nicht im Hohlkreuz und nicht im Rundrücken. „Die Fähigkeit, eine gesunde, also funktionelle Körperhaltung in unterschiedlichen Situationen aufrecht zu erhalten, ist ein elementarer Bestandteil unseres Leistungsfundaments“, betont Sportwissenschaftler Marcel Andrä.

Was genau bedeutet ‚richtige Ausrichtung‘ und warum ist sie so wichtig für uns Reiter? Ein Vergleich aus dem Alltag: Wenn dein Auto in der Werkstatt zur Inspektion ist, wird die Ausrichtung der Räder überprüft. Das ist ein wesentlicher Faktor, damit die Reifen optimal funktionieren, um das Handling des Autos zu verbessern und um zu verhindern, dass das Auto in eine Richtung driftet. Die Ausrichtung der Räder reduziert die Vibrationen und verhindert eine ungleiche Profilabnutzung.

Mit deinem Körper verhält es sich nicht anders. Es ist wesentlich für unsere Gelenke, dass unser Körper so ausgerichtet ist, dass sie geschmeidig arbeiten können. Stimmt die Ausrichtung nicht, ist übermäßiger Verschleiß die Folge. Das kann zu Schmerzen, Verletzungen und Belastungen der Gelenke führen.

Deinen Körper auf dem Pferd korrekt auszurichten, beginnt mit der Positionierung deines Beckens. Im Sattel wollen wir, dass unser Becken korrekt aufgestellt ist, unsere Gesäßknochen also weder nach hinten noch nach vorne geneigt sind. Mit einem aufrechten Becken können wir unsere Hüften frei bewegen und den Pferderücken gleichmäßig belasten. Wenn die Ausrichtung nicht korrekt ist, wir vermehrt auf einer Seite sitzen, oder das Becken zu weit nach vorne oder zu weit nach hinten kippen, belasten wir sowohl unsere eigenen Gelenke als auch den Pferderücken ungleich.

Die neutrale Wirbelsäule: Darum ist sie so wichtig fürs Reiten

Wenn dein Becken korrekt ausgerichtet ist, kann deine Wirbelsäule in die richtige „neutrale“ Aufrichtung kommen. Dazu brauchen wir eine bewegliche Brustwirbelsäule und eine starke Rumpfmuskulatur. Blockaden und Bewegungseinschränkungen im Rücken und Schulterbereich beeinflussen, was mit unseren Händen und Zügeln passiert. Gleichzeitig musst du deine Rumpfmuskulatur gezielt aktivieren können, um auch in der Bewegung aufrecht und stabil zu sitzen und z.B. ein seitliches Einknicken in der Hüfte oder zu viel Bewegung in der Taille zu vermeiden.

Bei einem korrekten Sitz geht es nicht nur um das ansprechende optische Bild. Die korrekte Ausrichtung und Aufrichtung deines Oberkörpers ist ausschlaggebend für eine feine Hilfengebung und schützt sowohl deinen Körper als auch den Körper deines Pferdes vor Verschleiß und Verletzungen.

Wie unsere Pferde haben natürlich auch wir Reiter ein bevorzugtes Standbein, eine ‚natürliche Schiefe‘ und antrainierte Bewegungsmuster durch unseren Alltag.

Schon dadurch entstehen bei fast allen Reitern mehr oder weniger deutliche Seitenunterschiede. Zeitlupenaufnahmen in allen drei Gangarten und vor allem auch auf gebogenen Linien können hilfreich sein, um sich ein besseres Bild vom eigenen Sitz zu machen.

Wie bei jeder Sportart gilt auch für uns Reiter: Fitness muss man trainieren – sowohl auf als auch neben dem ‚Spielfeld‘. Es ist wichtig, dass du auf deine Körperhaltung achtest, auch wenn du nicht auf dem Pferd sitzt, um die korrekte Ausrichtung deines Körpers zu verinnerlichen. So fällt dir die Umsetzung auf dem Pferd leichter und du förderst nicht nur dein Reiten, sondern auch deine Gesundheit und die Gesunderhaltung deines Pferdes.

Noch mehr Tipps findest du in den anderen Blogbeiträgen und in unserem Newsletter. Hier kannst du dich zum kostenlosen Newsletter anmelden: Jetzt anmelden.

Zurück

Newsletter hier abonnieren:

Melde Dich für den Newsletter an & erhalte exklusive Angebote & Tipps:

An den Anfang scrollen