Überspringen zu Hauptinhalt
3 Übungen für Rumpfstabilität beim Reiten

Stabiler Rumpf – starke Mitte des Reiters

Reiter brauchen einen stabilen Rumpf – warum das so ist, bringt Jessica mit einem Satz auf den Punkt: „Wir brauchen eine starke Mitte, damit wir ruhig und gerade sitzen können.“ Das heißt: Wer Kraft und Stabilität im Rumpf hat, kann jede Bewegung des Pferdes aufnehmen, halten und mitfedern. Der Rumpf ist das Zentrum des Reiters. „Er ist maßgebend dafür, ob…

3_uebungen_ruhiges_bein-beim-Reiten

Präzises Treiben mit ruhigem Bein – Tipps und Übungen

Der Reiter kann im Training mit seinen Gewichts-, Schenkel- und Zügelhilfen auf das Pferd einwirken. Das Zusammenspiel dieser Hilfen ermöglicht ihm, mit dem Pferd zu kommunizieren. Je feiner und differenzierter er jede einzelne Hilfe geben kann, umso besser funktioniert die Kommunikation. Die Schenkelhilfe wirkt dann optimal, wenn sie ganz gezielt zum Einsatz kommt, ohne dass der Reiter beginnt, zu klemmen…

Werde zum Dressurathleten

Werde zum Dressurathleten!

In Sachen Fitness kann sowohl der Profi, der acht Pferde am Tag reitet, als auch der Freizeitreiter mit einem Pferd am Tag, von einem strukturierten Training enorm profitieren. Der Reiter mit einem Pferd sollte funktionalen Sport treiben, um kleinere und größere körperliche Dysbalancen auszugleichen und seine Körperspannung und Rumpfstabilität zu stärken. Durch vieles Sitzen im Alltag verändert sich die Muskulatur, die…

3 Übungen für eine unabhängige Zügelführung

Ruhige Hände – 3 Übungen für eine unabhängige Zügelführung

Der Reiter sollte zu jeder Zeit mit seiner Hand fein einwirken können – unabhängig davon, welches Gebiss er gewählt und ob er zwei oder vier Zügel verschnallt hat. Denn in seinen Händen hält der Reiter das empfindliche Pferdemaul und gibt annehmende, nachgebende, durchhaltende, verwahrende und seitwärtsweisende Zügelhilfen. Der Dreh- und Angelpunkt des Reitersitzes Das macht die Hände des Reiters zu…

Balance: das A und O im Sattel

Balance: das A und O im Sattel

Ziel der Ausbildung unter dem Sattel ist es, das Pferd in der Bewegung, im Halten und in den verschiedenen Lektionen ins Gleichgewicht zu bringen. Grundvoraussetzung dafür ist, dass der Reiter selbst in der Balance sitzt. Jessica von Bredow-Werndl erklärt: „Mir ist es wichtig, jedes Pferd optimal sitzen zu können, damit es sein Bewegungspotenzial voll ausschöpfen kann. Ich will aber das…

Newsletter hier abonnieren:

Melde Dich für den Newsletter an & erhalte exklusive Angebote & Tipps:

An den Anfang scrollen