Überspringen zu Hauptinhalt
Versammlung-wie-aktiviere-ich-das-Hinterbein

Versammlung: Wie aktiviere ich das Hinterbein?

Punkt sechs der Skala der Ausbildung ist die Versammlung. Es ist ein so erhabenes Gefühl, im versammelten Galopp die lange Seite hinunter zu reiten, aus der Versammlung in eine Traversale abzuwenden oder versammelt eine kreisrunde Volte zu absolvieren. Aber wie schafft man es, sein Pferd wirklich reell zu versammeln? Nicht langsamer zu reiten, sondern das Pferd vermehrt auf das Hinterbein zu setzen, so dass es die Kruppe senkt und sich vorne aufrichtet, während es sich fleißig unter den Schwerpunkt bewegt? Ein Pferd zu versammeln, ist ein jahrelanger Prozess: „Zu Beginn mit einem jungem Pferd sollte man mit ganz wenig zufrieden sein, mit dem Ansatz einer Versammlung“, betont Benjamin und berichtet: „Wir erarbeiten uns die Versammlung zunächst vor allem im Galopp – da fällt es den Pferden meist leichter, über den Rücken zu gehen und es ist einfacher, sie unter den Schwerpunkt zu arbeiten. Und der Galopp ist leichter zu sitzen. Um das Thema ‚Versammlung im Galopp‘ geht es übrigens ganz detailliert in unserem Onlinekurs zur Pirouette. Da zeigen wir Schritt für Schritt wie wir uns den versammelten Galopp erarbeiten, denn der ist natürlich die Voraussetzung für die Pirouetten-Arbeit.“

Der Pferderücken als Schlüsselstelle bei der Versammlung

Grundsätzlich bedeutet Versammlung, dass sich das Pferd trägt, nicht dass es sich langsam bewegt. „Versammlung ist immer gedacht als ,Gang einlegen’, nicht als bremsen!“, erklärt Benjamin. Das Pferd soll Gewicht auf das Hinterbein bringen und ich als Reiter möchte vorne zum Loslassen kommen. Schlüsselstelle für alles ist der Rücken. „Oft wird nur aufs Hinterbein geschaut, aber wie komme ich an das Hinterbein ran?“, fragt der Ausbilder und antwortet direkt: „Indem ich das Pferd über den Rücken arbeite und auf das ganze Pferd schaue. Ich kann über den Rücken sozusagen eine Brücke schlagen. Wenn der Rücken loslässt, habe ich Zugang zum Hinterbein. Die Versammlung erarbeite ich mir mit Übergängen vor und zurück, die aber nicht gebremst, sondern geritten werden. Das Pferd soll über das Treiben zurückkommen.“

Herausforderungen in der versammelten Arbeit meistern

Was kann ich tun, wenn der Fleiß in der Versammlung verloren geht? Mehr ins Vorwärts reiten, den Galopp auffrischen und neu ansetzen – ist Benjamins Tipp. Er sagt aber auch: „Wenn man aber immer nur nach vorne reitet, kann es passieren, dass das Pferd auseinander fällt. Mit Übergängen dagegen erzeugt man Energie und man behält das Pferd bei sich, das Pferd zu schließen erzeugt Energie. Fleiß kann aber auch verloren gehen, weil das Pferd klemmig wird. Dann versuche ich nicht am Bein durchzukommen, sondern durch den Rücken. Wenn der Rücken loslässt und aufmacht, dann ist das Pferd auch gehfreudiger und in der Regel nicht mehr klemmig. Eine weitere Möglichkeit, den Fleiß im Galopp zu verbessern, ist etwas schneller zu sitzen, als das Pferd den Galopp vorgibt. Auch hier ist dann der Rücken ein Schlüssel zur Versammlung.“

Das Zusammenspiel von Pferd und Reiter

Bei der Arbeit an der Versammlung ist der Sitz der Reiterin bzw. des Reiters ganz entscheidend. Über einen ausbalancierten Sitz bringt man das Pferd ins Gleichgewicht. Man ist das Zünglein an der Waage und braucht ein gutes Körpergefühl und Kontrolle. „Gleichgewicht ist kein Dauerzustand, es ist ein ständiges Erarbeiten und Erfühlen“, weiß Benjamin aus seiner täglichen Arbeit. Um das Pferd zu versammeln, sind die Lektionen geeignet, bei denen das Pferd lernt, den Rücken aufzumachen: beispielsweise Schulterherein, Seitengänge oder später Piaffe-Passage-Übergänge. Eines ist Benjamin dabei ganz wichtig: „Bei der Arbeit an der Versammlung sollte ich auch immer wieder zu einem Gleichmaß zurückfinden, sonst kann ich das Pferd durch zu viele Übergänge auch verunsichern. Ich brauche Ruhe im Pferd. Ich sollte den Fokus beim Gymnastizieren nicht auf den Hals legen, ich muss durch den ganzen Körper durchkommen, mit meinem ganzen Körper, dann kann das Pferd viel schneller loslassen, die Anlehnung wird viel besser und das Pferd bewegt sich leichter in die Versammlung.“

Mehr zum Thema Versammlung im Galopp findest du in unserem Academy Onlinekurs Pirouette. Nützliche Tipps, Hilfestellungen von Jessica und Benjamin sowie Übungen zum Nachreiten warten auf dich!

Versammlung-wie-aktiviere-ich-das-Hinterbein

Zurück

An den Anfang scrollen